Webdesign früher & heute

By 7. Januar 2017Allgemein

Webdesign heute.

Es gab in den letzten Jahren viele Trends und Entwicklungen im Internet. Viele neue Märkte und Arbeitsbereiche wurden dadurch eröffnet. Vom Suchmaschinenprofi bis zum Screendesigner, vom klassischen Webdesigner bis zum Online-Experten. Der Markt im Internet verändert sich jedoch rasend schnell. Wo früher viel Wert auf aufwändige Designs oder „Effekthascherei“ wie Animation, Interaktivität gelegt wurde, kam später die Reduktion und klare Linien in den Webauftritten. Es wurde damals jedoch immer noch sehr viel Wert auf große Mengen an Inhalten und Informationen, gelegt. Geringe Ladezeiten waren damals zwar schon wichtig, wurden aber von Google & Co noch nicht so berücksichtigt.

Google gibt es vor.

Auch das Thema „Online Marketing“ war zwar früher schon bekannt, hatte jedoch noch nicht den Stellenwert wie heute. Im Zuge der stetig und permanenten Veränderungen von Google in seinen Suchalgorithmen, bekam das Thema „Suchmaschine“ jedoch immer mehr an Gewicht. Es kam SEO (Search Engine Optimization) , SEA (Search Engine Advertising) , SEM (Search Engine Marketing) und Google Adwords.

Heute sind Design und Inhalt immer noch wichtig, aber es unterliegt strengeren Vorgaben. Ein Webauftritt muss sich heutzutage den Regeln von Google & Co anpassen. Google gibt mittlerweile sehr genau vor, was er gut oder schlecht findet, was man darf und was nicht. Design und Inhalt müssen sich dem Kunden anpassen. Idealerweise soll ein Webauftritt genau das ausliefern, was der Kunden sucht. Und das ohne Ablenkungen oder Inhalten die nichts zum Thema beitragen. Das mag auch Google.

Mobilefähig ist keine Option.

Mittlerweile ist es keine Option mehr, seine Website nicht mobilefähig zu haben. Besonders da schon mehr Anfragen von mobilen Geräten (Smartphones, Tablets, etc.) als von Desktop Rechnern erfolgen. Aufgrund der unterschiedlichen Bildschirmgrößen ist es State of Art die mobile Version im „Responsive Design“ umzusetzen. Aber gerade hier ist Reduktion wichtig. Nicht alle Inhalte sind im Mobile notwendig oder dafür bestimmt. Deshalb sollte zusätzlich jede Seite individuell an mobile Geräte angepasst werden.

Der Kunde zuerst.

Designs unterliegen auch im Internet regelmäßigen Trends. Es gab die Zeitalter von „Programmieroberflächen“, „Macromedia Flash“, „Liquid & Transparenz“, etc. Heutzutage ist es wichtig ein klares und einfaches Corporate Design des Unternehmens zu vermitteln, und das ohne aufdringlich zu sein. Ein Internetauftritt darf daher vom CI abweichen um sich den Regeln des Users anzupassen. Ein Firmenauftritt sollte sich dem Kunden anpassen und nicht umgekehrt. Wo Unternehmer früher ihre Firmen CI oder Firmengröße vermitteln wollten, ist es heute wichtig dem Kunden Produkte oder Leistungen in seinem Umfeld zu präsentieren. Mittlerweile gibt es auch schon Webauftritte die verschiedene Zielgruppen ansprechen und sich die Designs entsprechend anpassen.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig

Bitte wählen Sie eine Option. Informationen zu den Auswirkungen finden Sie unter Hilfe.

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Einstellugen

Einstellungen

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier: Datenschutz.

Zurück

Facebook Facebook Facebook Facebook